Umlaufsperre auf dem Rödchesweg

Trotz Abbau eines Drängelgitters immer noch massive Behinderungen für Menschen mit Rollstühlen, Tandems und Fahrräder mit Anhängern.

Nach heftigen Beschwerden hat die Gemeinde Mainhausen am 5. August ein Drängelgitter am Rödchesweg still und heimlich entfernt. Trotzdem sind die zwei verbliebenen Umlaufsperren nicht dem Stand der Technik entsprechend ausgeführt. Diese behindern massiv immer noch Menschen die mit Rollstühlen, Tandems und Fahrräder mit Anhängern unterwegs sind. In Zeiten des Schulverkehrs schaffen diese Hürden mehr Probleme als sie vermeintlich lösen sollten.
Der ADFC und der VdK hat die Gemeindeverwaltung mehrfach aufgefordert diese unverhältnismäßige Schikane zurück zu bauen. Deshalb haben wir eine Skizze auf die Homepage gestellt. Wenn schon Umlaufsperren dann bitte nach dem Stand der Technik! Wir haben auch die Verkehrsbehörde auf deren Verantwortung hingewiesen, falls es an den Umlaufsperren zu Unfällen kommt.
Wir erwarten auch eine korrekte Berichterstattung auf der Homepage der Gemeinde Mainhausen (und in der Presse), dort wird immer noch behauptet:
In diesem Zusammenhang wurde natürlich auch an den Rollstuhlfahrer und den Kinderwagen gedacht, welche ohne Probleme das Hindernis durchfahren können.
Beim Praxistest, im Beisein der Ordnungspolizei, schafften es Rollstuhlfahrer, Tandems und Fahrräder mit Anhänger nicht!


ADFC Mitgliedschaft
Tourenprogramm 2022
Seitenabstand
Hier beweg ich was: ADFC-Projekte für Freiwillige

Bleiben Sie in Kontakt